Vom Zug erfasst

Pensionistin übersah Rotlicht

In Bodensdorf wurde der PKW einer 72-jährigen Pensionistin auf einer Eisenbahnkreuzung vom Zug erfasst. Sie wurde leicht, ihr Beifahrer schwer verletzt.

BODENSDORF. Eine 72-jährige Pensionistin aus Villach lenkte am 06. September um 14.10 Uhr ihren PKW auf der Bodensdorfer Bahnhofstraße vom Ortszentrum kommend in Richtung Helmut-Wobisch-Weg. Beim Einfahren in die dortige Eisenbahnkreuzung („Bahnhof Bodensdorf West“) übersah sie offenbar das Rotlicht der Ampelanlage und den aus Richtung Bahnhof Bodensdorf kommenden Güterzug.

30 Meter weit mitgeschliffen

Dem 50-jährigen Lokführer war es nicht möglich, die Zugsgarnitur rechtzeitig anzuhalten. Der PKW der 72-Jährigen wurde schließlich vom Zug erfasst und ca. 30 Meter weit mitgeschliffen. Die Pensionistin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der Beifahrer, ein 71-jähriger Pensionist aus Villach, erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen und dort stationär aufgenommen.
Der Lokführer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am PKW der Pensionistin entstand Totalschaden, die beteiligte Zugsgarnitur wurde erheblich beschädigt.
Die ÖBB-Regionalstrecke St. Veit – Villach war bis 16:58 Uhr für den Zugsverkehr gesperrt.

Quelle: www.meinbezirk.at

Zusammenhängende Beiträge