Traurige Drogen-Bilanz

Zimmernachbar fand Bekannten tot in Wohnung

Wie erst jetzt bekannt wurde, war am Freitag ein 36-jähriger Mann von seinem Zimmernachbarn in einer Wohnung in Ebenthal tot aufgefunden worden. Die Obduktion ergab, dass der gebürtige Oberösterreicher an einer Überdosis verstorben ist.

Der Mitbewohner (34) wollte den 36-Jährigen durch Klopfzeichen am Fenster wecken, da die Wohnungstür versperrt war. Durch das Fenster sah er seinen Freund reglos auf der Couch liegen, im linken Handrücken steckte eine Spritze.

Der Mann verständigte sofort die Polizei. Die Beamten konnten allerdings nicht in die Wohnung, weil der Schlüssel im Türschloss steckte. Mit Hilfe der Vermieterin gelangten sie schließlich in das Zimmer. Für den 36-Jährigen kam allerdings jede Hilfe zu spät. Die Polizei fand beim Verstorbenen Suchtgiftutensilien. Die Obduktion des Leichnams ergab als vorläufige Todesursache eine Suchtmittelintoxikation, vermutlich durch Opiate.

Damit ist heuer bereits der 16. Drogentote in Kärnten zu beklagen. Erst vor zehn Tagen waren ein 24-Jähriger und ein 17-Jähriger im Raum Völkermarkt gestorben, nachdem sie Drogen genommen hatten.

Zusammenhängende Beiträge