Tiffner Schützen rüsten sich für Landestreffen

Autor:

Die Schützengarde Tiffen ist tief im Dorfleben verankert. Heuer findet in Tiffen das Landestreffen statt.

TIFFEN (fri). Wenn man mündlichen Überlieferungen Glauben schenken darf, dann wurde die Schützengarde Tiffen zur Zeit der Türkeneinfälle gegründet. “Tiffen besitzt eine Wehrkirche, von dieser konnten die Männer die Heimat verteidigen”, sagt der Obmann der Schützengarde Tiffen.
“In der Zeit des 2. Weltkrieges wurde, wie bei allen Garden, die Vereinstätigkeit eingestellt. 1946 kam es, aufgrund des Drängens der Bevölkerung, zu einer Neuorganisation der Schützengarde, die seither bei keinem Fest, keinem Kirchtag fehlt.”

Einheitliche Uniform

Das heutige Aussehen der Schützen wurde ebenfalls schon vor etlichen Jahren bestimmt. “1957 wurde die Uniform, die wir heute noch tragen, mit Unterstützung der Tiffner Bürger angeschafft”, erklärt Rindler. “1963 erhielten wir die Fahne, die auf der Vorderseite die Tiffner Pfarrkirche mit dem heiligen Christophorus und auf der Kehrseite den Kirchenpatron, den heiligen Jakobus den Älteren zeigt.”

Zwei große Auftritte

Gleich zwei große Auftritte haben die Mitglieder der Schützengarde Tiffen im Juli noch zu absolvieren. Am 14. findet in Tiffen das 65. Landestreffen der Kärntner Bürger- und Schützengarden statt.  “Dazu werden Schützengarden aus Kärnten, Salzburg, Steiermark und Südtirol erwartet”, freut sich der Obmann. Am 28. und 29. Juli rufen die Schützen zum traditionellen Jakobi- und Schützenkirchtag in Tiffen.
——————————————–

Termine

65. Landestreffen der Kärntner Bürger- und Schützengarden
Fr., 12. Juli: Schützen-Disco im Dorfgemeinschaftshaus
So., 14. Juli:
6 Uhr: Weckruf mit der Kanone
7.30 Uhr: Eintreffen der auswärtigen Garden
9 Uhr: Abmarsch zum Festplatz
9.30 Uhr: Beginn des Festaktes
10 Uhr: Festgottesdienst
12 Uhr: Festmarsch durch den Ort mit Defilierung
13.30 Uhr: Konzert der Gastkapellen, anschließend Sommerfest mit Tanz

Jakobi Schützenkirchtag Tiffen, So., 28. Juli, mit Beginn 7 Uhr
7 Uhr: Weckruf
8 Uhr: Auszug von der St. Margarethen-Kirche
9 Uhr: Festgottesdienst mit anschließender Heldenehrung
13 Uhr: Einmarsch der Schützengarde am Dorfplatz
20 Uhr: Die “Elchos”
Mo., 29. Juli:
20 Uhr: Tanz und Unterhaltung mit “Elchos”

Quelle: meinbezirk.at

Zusammenhängende Beiträge