Klettersteig als Lehrgarten

Am Ossiacher See Kärntens erster Klettersteig als Lehrgarten

Klettersteiggehen gehört sicher zu den boomenden Alpinsportarten. Am Ossiacher See gibt’s in der Peterlewand den ersten Klettersteig-Lehrgarten.

Die Peterlewand oberhalb von Bodensdorf am Ossaiacher See ist ein familientaugliches Klettergebiet, das jetzt zum ersten Klettersteig-Lehrgarten Kärntens ausgebaut wurde. Hinter dem Projekt steht der Kötschach-Mauthener Bergprofi Simon Wurzer mit seiner Firma „Go Vertical Höhenarbeit“.
Zahllose Stunden hat Simon mit seinem Team hier im Fels verbracht, Löcher für Anker und Sicherungen in den Stein gebohrt und rund 400 Meter Stahlseil verlegt.

„Das Besondere sind die Klettersteige hier“, verrät Simon. Gerade Anfänger können sich hier richtig austoben und das richtige Klettersteiggehen erlernen.

Denn der Klettersteig, der durch die Peterlewand führt, kann individuell an die Bedürfnisse der Klettersteiggeher angepasst werden. Wird’s einem zu schwer, kann man einfach auf eine leichtere Variante wechseln, natürlich auch umgekehrt.

Wurzer: „Die Schwierigkeiten reichen von A für leicht bis D für sehr schwer.“ Ein besonderes Plätzchen mitten in der Peterlewand ist übrigens eine kleine Aussichtsbank, die nur kletternd oder über einen Klettersteig erreichbar ist und mit einem herrlichen Ausblick über den Ossiacher See belohnt. Regelmäßig findet in der Peterlewand Schnupperklettern statt, das mit der Erlebnis-Card der Region Villach sogar kostenlos ist.

Das Klettergebiet ist touristisch ideal, weil es vom Parkplatz in Bodensdorf in nur acht Minuten zu Fuß erreichbar ist.“ Neben den Klettersteigen finden sich hier nämlich auch 25 bis 30 Kletterrouten. „In den Schwierigkeitsgraden 3 bis 8“, weiß Simon: „Heuer haben wir das Gebiet erweitert und um zusätzliche Routen ergänzt.“ Dabei haben Simon und sein Team vor allem bei den leichteren Kletterrouten darauf geachtet, dass die Abstände zwischen den einzelnen Haken nicht zu groß sind. „Das gibt Sicherheit!“, weiß der Bergführer, der immer wieder nach neuen Projekten und Herausforderungen sucht.

Mit seiner Firma „Go Vertical Höhenabeit“ hat Simon auch die beliebten Klettersteige durch die Millnatzenklamm im Lesachtal oder die Möllschlucht bei Heiligenblut errichtet. Sein Klettersteig „Däumling“ neben dem Gartnerkofel auf dem Nassfeld zählt alleine in diesem Sommer schon mehr als 10.000 Begehungen, was für Simon und sein Team spricht.

Bild: Wallner Hannes/Kronenzeitung

Quelle: Kronenzeitung

Zusammenhängende Beiträge