Gerlitzen: Sturz aus Sessellift

Mann stürzt sechs Meter in die Tiefe

Am 3. März 2022 um 15:00 Uhr bestieg ein 55-jähriger ungarischer Skiurlauber gemeinsam mit zwei Freunden den 4er Sessellift der Klösterle Bahn auf der Gerlitzen. Schon beim Einsteigen verlor der 55-jährige einen Schistock. Beim Hinausfahren aus der Station verlor der Mann den 2ten Schistock. Laut derzeitigem Ermittlungsstand und den Angaben seiner zwei Freunde griff er nach dem Stock und rutschte vom Sessel. Dem 55-Jährigen gelang es sich noch an den Fußrasten des Sesselliftes festzuhalten. Trotz der Hilfe seiner Freunde verlor er nach kurzer Zeit die Kraft und stürzte aus ca. 6 Meter Höhe auf die darunterliegende Piste. Zu dieser Zeit fand in diesem Pistenbereich ein Skitraining statt. Ein dort anwesender Arzt leistete, dem unbestimmtes Grades verletzten Mann, medizinische Hilfe. Danach wurde der Mann mit dem Ski Doo zur Talstation der Klösterle Bahn gebracht. Dort wurde er bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers RK 1 von der Pistenrettung Gerlitzen weiter versorgt und im Anschluss in das LKH Villach geflogen.

zurück USC-Velden zerlegt den ESC-Steindorf
vor Gerlitzen: Unfall bei Sessel­bahn