Explosion einer Kriegs-Granate: Freund muss vor Gericht

Im Vorjahr wurde ein Urlauber bei der Explosion einer Granate, die er aus dem Ossiacher See getaucht hatte getötet.

Sein 44-Jähriger Freund steht im Oktober vor Gericht wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Die Ermittlungen zur tödlichen Explosion einer Granate am Ossiacher See sind abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft (StA) Klagenfurt hat Strafantrag gegen einen deutschen Staatsbürger eingebracht. Der Mann muss sich wegen Verstoß gegen das Waffengesetz am 3. Oktober am Landesgericht Klagenfurt verantworten.

Teilen Sie unsere Beiträge
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner